Shopping

 

Oxford bietet ein Stadtzentrum, dass mit seinen urigen Häusern, kleinen Gassen und vielen Läden zum flanieren und shoppen einlädt. Direkt verbunden sind die drei großen Einkaufsstraßen High Street, Cowley Road und St. Clement Street, auf denen man neben dem Durchstöbern vieler Läden das gesamte Zentrum von Oxford erkunden kann.

 

High Street

 

Hier findet man die besten Restaurants, Juweliere, Antiquare und Bekleidungsläden der Stadt, außerdem die St. Mary's Kirche und den Universitäts-Shop. Letzterer gehört zur Universität von Oxford, man kann hier aus einer Vielzahl von Andenken und Universitäts-Bekleidung wählen. Die gesamten Einnahmen gehen zurück an die Universität, um Arbeit und Lehre finanziell zu unterstützen.

 

Cowley Road und St. Clement Street

Die multikulturelle Bevölkerung spiegelt sich in vielen Geschäften wieder, eine große akademische Gemeinschaft hat hier ihr zuhause. Brasilianische Kleidung, exotische Früchte, Bio-Lebensmittel, Restaurants aus aller Herren Länder und finnische Designer-Accessoires sind nur wenige der dort zu findenden Dinge.

 

Diese beiden Straßen, die mit der High Street zusammen treffen, bilden eine kulturelle und farbenfrohe Gegend, in der jährlich ein Karneval stattfindet, der unter den Einheimischen als Antwort auf den Karneval in Notting Hill in London gilt. Mehr als 20000 Menschen finden sich dann in der Cowley Street ein, um Jahrmarktstimmung, Musik und Attraktionen zu erleben.

 

Little Clarendon Street und Walton Street

Diese beiden kleinen Straßen befinden sich im Herzen von Oxford und verbreiten eine ungemeine Gemütlichkeit. Die Cafés und kleinen Läden lassen eine künstlerische Atmosphäre aufkommen, kleine Kunst Galerien, Shops von jungen Designern und ein altes Kino tun ihr Übriges.

 

Cornmarket Street

Die Cornmarket Street ist eine Fußgängerzone im Zentrum von London, auf der viele kleine Läden und Ableger großer Ketten zu finden sind, außerdem das Clarendon Shopping Center, dass sich L-förmig zwischen der Cornmarekt Street und der Queen Street befindet. Im Übrigen befindet sich das älteste Gebäude der Stadt direkt an der Cornmarket Street: St. Michael at the Northgate aus dem Jahr 1040. Der Name dieser Kirche ist aus dem Grund passend, da sich an Stelle das Nordtor von Oxford befand, als diese noch von einer Stadtmauer umgeben war.

 

Covered Market

 

Dieser überdachte Markt, der ganzjährig geöffnet ist, befindet sich im Norden der High Street, zwischen Cornmarket und Turl Street. Das erste Mal öffnete der Covered Market in Oxford im Jahr 1774, und zwar als Reaktion auf die dreckige Innenstadt des 18. Jahrhunderts.

 

Heute befinden sich über 50 Läden in der Markthalle, die Hälfte von Ihnen verkaufen Lebensmittel, Frischfisch, und Backwaren. Vor wenigen Jahren gesellten sich Geschenke-Shops und Sandwich-Bars dazu. Der Covered Market ist außerdem Heimat von "Ben's Cookies", einer Kette, die Kekse nach amerikanischem Vorbild herstellt und mittlerweile über 10 Filialen in Großbritannien, Amerika und Saudi Arabien führt.

 

Außer den großen Einkaufsstraßen findet man in den kleinen Gassen noch Läden und Ecken mit viel Charme. Gloucester Green und Golden Cross bieten eine Reihe kleiner Juwelier-Läden, Schmuck- und Andenken-Shops und mittwochs einen netten Wochenmarkt. Golden Cross war zu Shakespeares Zeiten der Platz, wo die Schauspieler zwischen London und Statford-upon-Avon ihre Stücke aufführten.